Zahlreiche Gäste beim Frühlingskonzert der Streicher

Frühsommerliche Temperaturen und erwartungsfreudige Zuhörerinnen und Zuhörer boten die geeignete Kulisse für das Konzert der Streicherklassen und des Streichorchesters der Heimschule St. Landolin.

Die Musiklehrerinnen Lara Grobshäuser und Susanne Albrecht-Krüger gaben in ihrer Begrüßung der Freude Ausdruck, dass diese Veranstaltung und das gemeinsame Musizieren nach langer Pause wieder möglich sei.

bild-20220510-163701-4fabcb0f.jpegDie Streicherklassen 5 und 6 machten unter der Leitung von Susanne Albrecht-Krüger und unter Begleitung von Thomas Held am Klavier den Auftakt. Sie spielten Hoe Down von Stanley Fletscher und Barfuß im Regen, bevor sie mit zwei beschwingten Volksweisen und einem mitreißenden brasilianischen Samba den gemeinsamen Reigen beschlossen.

Mit Volksweisen aus Schottland und Frankreich setzte dann die Streicherklasse 6 das Programm fort und spielte schließlich ein Konzertstück, das nach eigener Aussage das Lieblingsstück der Klasse ist. Beim temperamentvollen Can-Can von Jacques Offenbach konnten sie das Publikum gewinnen und zum Mitklatschen animieren.

Für beide Klassenstufen war dies der erste Auftritt auf der Bühne, für die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler nach nur rund einem Halbjahr Unterricht am neuen Instrument. Die Zuhörerinnen und Zuhörer wertschätzten dies mit dankendem Applaus.

Beschwingt ging es weiter mit dem Programm der Streicherklasse 7, die mit John Ryan’s Polka und Crossing Pirates‘ Cove unter anderem Ausschnitte aus bekannten Filmmusiken zum Besten gab, bevor es zum musikalischen Ausflug zu einer Fiesta in Richtung Spanien ging.

Die Orchester-AG, besetzt mit acht Schülerinnen und Schülern, zeigte mit klassischen Stücken von Robert Schumann, Henry Purcell und Edvard Grieg ihr über mehrere Jahre angeeignetes Können in diesem Bereich. Daran anschließend folgten bekannte Rhythmen wie Feather’s Theme (Forest Gump) oder He’s A Pirate (Der Fluch der Karibik).

Happy Blues von Robert S. Frost wurde zum Abschluss nochmal gemeinsam mit der Streicherklasse 7 dargeboten und mit einem kräftigen Applaus bedankt.

Die Freude und Dankbarkeit über das Gehörte und die Möglichkeit des Beisammenseins in diesem Kreis brachte auch Schulleiter Eberhard Pfister in seinen Dankesworten zum Ausdruck. Sichtbar zufrieden und mit dem einen oder anderen Rhythmus im Ohr klang der frühsommerliche Konzertabend aus.

 

Text: Silvia Löwer-Spitz

Bilder: Jens Müller